Sabine Ludwig

Miss Braitwhistle hebt ab
Hamburg, Dressler 2013

Mit Miss Braitwhistle wird es nie langweilig. Die neue Lehrerin aus England hat so manche Tricks auf Lager, um die Klasse 4a (A wie Albtraum) zu bändigen. Manches davon grenzt schon fast an Zauberei…Umso schlimmer, dass sie ausgerechnet im letzten Schulhalbjahr verschwindet, gibt es doch bald Zeugnisse.  Außerdem herrscht Ebbe in der Klassenkasse, die Matheaufgaben werden immer kniffliger und bei den Vorbereitungen für ein Theaterstück geht es drunter und drüber. Gott sei Dank taucht Miss Braitwhistle dann doch wieder auf. Irgendetwas ist diesmal jedoch anders. Schafft sie es erneut, der 4a mit ihren Tricks aus der Patsche helfen? Auch im dritten Teil der Miss Braitwhistle Serie erwartet den Leser eine verrückte Schulgeschichte - witzig und originell erzählt und treffsicher von Susanne Göhlich illustriert (ab 8).

Schwarze Häuser
Hamburg, Dressler 2014

Es ist kalt, das Licht des Leuchtturms bewegt sich im dunklen Zimmer und im Nebenbett ist leises Weinen zu vernehmen. Uli ist in einem Kinderkurheim, doch das ist alles andere als erholsam. Auf das ungenießbare Essen und die sadistischen Erzieherinnen, die sich die absurdesten Strafen einfallen lassen, könnte sie gut und gerne verzichten. Zum Glück gibt es da noch Fritze, Freya und Lieschen, mit denen sich Uli anfreundet. Die Geschichte verzichtet auf eine stereotype Aufteilung in Gut und Böse und legt den Fokus auf komplexe Charaktere, deren Persönlichkeiten und Geheimnisse erst im Laufe des Romans immer deutlicher werden.. Sabine Ludwig lässt in Schwarze Häuser eigene Erfahrungen einfließen, die sie als Zehnjärige in einem Kinderkurheim gemacht hat (ab 10).

Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging
München, cbj 2016 (März)

Der kleine Kater Konrad ist genervt. Seine überfürsorgliche Mutter und seine gemeinen Mitschüler machen ihm das Leben schwer. Eine Maus, die plötzlich quicklebendig aus seinem Pausenbrot hüpft,  hat ihm da gerade noch gefehlt. Trotzdem schließt er die überaus redselige und anhängliche Maus Marie Antoinette mehr und mehr ins Herz und begibt sich wegen ihr sogar in Lebensgefahr. Er gelangt nämlich auf die andere Seite des Flusses, zu den Hunden. Ein Abenteuer beginnt, bei dem Konrad Vorurteile verliert und Mut beweisen muss. Ludwigs Wortwitz und Situationskomik und die Illustrationen von Astrid Henn erschaffen eine bunte Katerwelt, die man am Ende gar nicht mehr verlassen möchte (ab 8).