Ulrich Hub

Füchse lügen nicht. Carlsen 2014

In der Animal Lounge eines Flughafens wartet eine illustre Tiertruppe –  u. a. zwei völlig identische Schafe, ein eitler Tiger und eine nicht ganz helle Gans – auf ihre Weiterreise. Nur: Alle Flüge sind gestrichen, die Gruppe hängt fest, die Laune ist mies. Da taucht plötzlich ein Fuchs auf und mischt die geschlossene Gesellschaft kräftig auf. Nach einer wilden Party im Duty Free Shop sind plötzlich alle Pässe verschwunden. Warum? Wieso? Weshalb? Wurden sie geklaut? Hat vielleicht der Fuchs was damit zu tun, dieser listige Geselle? Ihm kann man doch sowieso nicht trauen. Oder doch? Mit viel Gespür für Sprach- und Situationskomik spielt Ulrich Hub mit dem Typenarsenal der Fabel: Ironische Brechungen sorgen nicht nur viel Spaß, sondern stellen auch geschickt Lesererwartungen auf den Prüfstand – Füchse, lügen die nun oder etwa doch nicht?! (ab 8)


Ein Känguru wie du. Carlsen 2015

Beim Zirkusfestival wollen Panther Lucky und Tiger Pascha einen so fulminanten Auftritt hinlegen, dass die Prinzessin ihren Trainer danach sofort heiraten will. Doch die Dressur klappt vorne und hinten nicht und sowieso hat der der Trainer überhaupt keine Lust auf eine Hochzeit – und die Seehunde meinen auch zu wissen, warum: „Euer Trainer ist schwul.“ Kaum ausgesprochen, fällts auch Lucky wie Schuppen von den Augen, logisch, der Trainer duftet nach Maiglöckchen, kocht gut, mag Mozart und liest Bücher. Eindeutige Indizien! Panther und Tiger sind sich einig, dass sie nie mit „so einem“ in der Manege auflaufen können und hauen ab. Sie stranden bei Django, einem boxenden Känguru und wahren Haudegen. Ein toller Typ! Doch dann: Der tolle Typ steht selbst auf tolle Typen. Hä, wie war das mit den Maiglöckchen?! Felsenfeste Gewissheiten zerbröseln und den Raubkatern dämmerts: Gleich und gleich ist voll okay. Dank Hubs ausgefeilter Dramaturgie werden vermeintlich wahre Ansichten so leichtfüßig wie wirksam demontiert und gleichzeitig gibt es keine Chance für moralinsaure Verdruckstheit und lahme Betulichkeit. (ab 6)