Jesper Wung-Sung, Dänemark

Jesper Wung-Sung wurde 1971 in Marstal auf Æro / Dänemark geboren. Er studierte Literatur, Englisch und Dänisch in Kopenhagen und lebt heute in Svendborg. Seit seinem Debüt 1998 zählt er zu den produktivsten und renommiertesten Jugendbuchautoren Dänemarks, was sich in der Vielzahl von Auszeichnungen zeigt – so bekam er 2011 den Preis des Dänischen Kulturministeriums; 2015 wurde er für den Kinder- und Jugendliteraturpreis des Nordischen Rats nominiert.

Thematisch und formal lässt sich Jesper Wung-Sung nicht festlegen: Vorwiegend schreibt er Romane und Novellen für Jugendliche, doch er hat auch Bilderbücher, Theaterstücke und Romane für Erwachsene veröffentlicht. Ungeachtet der je historischen, fantastischen oder hyperrealistischen Settings verhandelt er in seinen Texten universelle und existenzielle Fragestellungen mit aktueller Bedeutsamkeit: Es geht um Ausgrenzung, Zusammenhalt, Machtansprüche und Mitgefühl. Diese Themen sind auch in Opfer. Lasst und hier raus (dän. „Skolen“), Jesper Wung-Sungs erstem Buch auf Deutsch, das im Frühjahr 2016 erschienen ist, zentral.

© Foto: Jacob Nielsen