Anete Melece, Lettland

Anete Melece, 1983 in Lettland geboren, studierte Visuelle Kommunikation an der Lettischen Kunstakademie in Riga sowie Design mit Schwerpunkt Animation an der Hochschule Luzern. Zurzeit lebt sie in Zürich, illustriert Kinderbücher, zeichnet Comics und gestaltet international gefeierte Animationsfilme. Ihr Kurzfilm „The Kiosk” aus dem Jahre 2013 lief weltweit auf Festivals und gewann unter anderem in Zürich den „Swiss Film Award“ für den besten animierten Film sowie den Preis für den besten lettischen Film auf dem „International Short Film Festival“ in Riga.

Sechs Jahre später entwickelte Anete Melece aus ihrem Animationsfilm ein Bilderbuch: In „Der Kiosk“ erzählt sie von der Kioskfrau Olga, die in der Großstadt von Sonnenuntergängen am Meer träumt. Wunderbar träumen und fantasieren lässt es sich auch mit dem „Wolkenbuch“: Die von Anete Melece illustrierten Gedichte des Lyrikers Juris Kronbergs inspirieren dazu, selbst mit frischem Blick hoch in den blau-weißen Himmel zu schauen. Mit „Hallo, Walfisch!“ geht’s zurück in die Stadt, genauer nach Riga, wo ein kleines Mädchen ihrem grummeligen Opa das freundliche Grüßen beibringt.

Anete Melece wird von Jutta Reusch, Leiterin Bibliothekarische Dienste in der Internationalen Jugendbibliothek, moderiert.

© Foto: Atis Jākobsons