Ingrid Olsson, Schweden

Ingrid Olsson wurde 1977 in Stockholm geboren, wo sie auch heute lebt. Sie studierte Kreatives Schreiben, und 2003 erschien ihr erster Jugendroman, „Medan Mamma sover“ (Während Mama schläft). Seitdem hat sie eine Vielzahl von Büchern für Kinder und Jugendliche veröffentlicht, bekam mehrere Stipendien und war für einen der renommiertesten Literaturpreis Schwedens – den Augustpris – nominiert.

Ingrid Olsson erzählt oft in einer sehr pointierten, reduzierten Sprache von Momenten, in denen das vertraute Dasein plötzlich aus den Angeln gehoben wird – so auch in „Neuschnee“, ihrem Band mit erzählerischen Miniaturen. Die große Loyalität mit ihren Figuren, die sie dort zeigt, kennzeichnet auch ihr Bilderbuch „Gleich, sagt Mama“: Hier ist sie ganz bei den Sorgen und Nöten ihrer kleinen Heldin.

Ingrid Olsson wird von Dr. Ines Galling, Lektorin für deutsche und skandinavische Literatur in der Internationalen Jugendbibliothek, moderiert.

© Foto: Ola Jacobsen