Shaw Kuzki, Japan

Shaw Kuzki, 1957 in Hiroshima geboren, gehört zur Nachfolgegeneration der Überlebenden des US-amerikanischen Atombombenangriffs im August 1945. Sie studierte Anglo-irische Literatur an der Sophia Universität in Tokio und arbeitete an zwei Universitäten als Dozentin für Englisch und Englische Literatur. Heute lebt Shaw Kuzki in Kamakura in der japanischen Präfektur Kanagawa. Seit ihrem literarischen Debüt im Jahre 2005 zählt sie zu Japans wichtigsten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen.

Ihr vielfach ausgezeichnetes Werk umfasst fantastische Erzählungen ebenso wie realistische Romane um Selbstfindung und Menschlichkeit. Und doch lassen sich viele Geschichten von ihr einem bestimmten japanspezifischen Genre zuordnen: der sogenannten Atombombenliteratur, die die Atombombenabwürfe über Japan und deren Folgen thematisiert und so die Erinnerung daran wachhält.

Shaw Kuzki wird von der Übersetzerin und Dolmetscherin Yoshiko Döring moderiert. 

© Foto: Hideki Wakabayashi

Zum Buch